Über mich

Beobachten, reisen, mit dem Körper und seinen Ausdrucksmöglichketien spielen und gestalten, das sind meine frühen Lebensthemen. Nach einer Ausbildung zur Fotografin schloss ich 1990 als staatlich anerkannte Tanzpädagogin ab, eine bereichernde Zeit an der Erika-Klütz-Fachschule für Theatertanz und Tanzpädagogik in Hamburg, an der Moderner Tanz und Ballett zu meinen Schwerpunkten zählten. Ich sammelte in der Folge viel Erfahrung im Unterrichten, brachte eigene Choreografien zu Aufführungen und nahm an Performance-Projekten teil.

Nach einigen Jahren führte mich meine Neugierde sowie eine chronische Verletzung weiter. Die Physiotherapieschule in Karlsbad-Langensteinbach beendete ich 1996 als Physiotherapeutin. Seither begleite ich Menschen mit Freude darin, sich in ihrem Körper wieder wohl zu fühlen.

Weitere fachliche Fortbildungen wie Psychomotorik, manuelle Lymphdrainage, manuelle Therapie und Osteopathie vertieften mein Wissen und Verständnis. In der Auseinandersetzung mit anderen Formen der Körperarbeit stieß ich auf die Cantienica-Methode. In ihr habe ich für mich den idealen Ansatz gefunden, der meine bisherigen Erfahrungen optimal ergänzt und auf den Punkt bringt.

Die Cantienica ®-Methode macht mir deutlich, wie stark sich Gesundheit durch bewusste Bewegung unterstützen lässt und welch ein Zuwachs an Lebensqualität daraus entstehen kann.